Zeremonie zur Fokussierung, Konzentration und Klärung

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Zum Einstieg ist ein ruhiger Ort wichtig, an dem Du Dich wohlfühlst und nicht gestört wirst. Später kannst Du auch an einem belebteren Ort meditieren. Wenn Du magst, gestalte Dir zuerst einen Altar oder zünde Dir eine Kerze an. Das Räuchern vorher hilft dir, Dich von allem zu reinigen und Dich besser zu zentrieren. Dann schließe die Augen für diese Welt und spüre in Dein Herz hinein: Jedes Mal, wenn Du mit dem Herzen redest, wird es zurücksprechen. Jetzt ist es für Dich und mich an der Zeit zu lernen, unserem Herzen zuzuhören. Und genauso kannst Du es tun: Sage ihm, dass Du verstehen kannst, dass es wütend oder traurig ist, liebe es, wie man ein kleines Kind lieben würde, wenn es Schmerzen hat. Freue Dich mit Deinem Herzen, wenn es fröhlich ist, oder singe ihm ein Lied, wenn es das in diesem Augenblick braucht. Sprich ein Gebet. Es spielt keine Rolle, welche Worte Du wählst: Alles, was Du im Einklang mit dem Herzen tust, wird zum Gebet, wird heilig. Dann sitze in Stille und meditiere darüber: Was hast Du gesagt? Worum hast Du gebeten? Was braucht Dein Herz in diesem Moment? Wie wäre es wenn es das bekäme? Was kannst Du jetzt, etwas später oder auch langfristig tun, damit es sich erfüllt? Kannst Du es alleine machen oder brauchst Du Unterstützung? Wen kannst Du bitten? Deinen Schöpfer, einen Freund, eine Freundin, die Familie? Sitze in Stille, bis Du alle Antworten aus Deinem Inneren bekommen hast. Beobachte, höre und spüre, was in Dein Bewusstsein gelangt. Akzeptiere alles, selbst dann, wenn es Dich merkwürdig anmutet. Es ist Deine Intuition die sich Dir offenbart. Und je öfter Du sie zulässt und auf sie hörst, desto sicherer begleitet sie Dich durch Dein Leben.

Das bringt diese Zeremonie in Dein Leben

Durch die Konzentration auf das Wesentliche wirst Du innerlich zur Ruhe kommen, Du kannst Fragen klären, Deine Gefühle annehmen und sie verarbeiten. Schon eine einzige Meditation ist wertvoll – was bewirkt erst das regelmäßige Meditieren in Deinem Leben! Es wird dazu führen, dass Du genau erkennst, wo Du Dich sinnvollerweise einbringst und wo es gut wäre, mehr Abstand zu halten. So kannst Du mehr und mehr den Status des Beobachters einnehmen und Entscheidungen mit Überblick treffen. Du wirst verstärkt deine Intuition wahrnehmen, Deiner Kompetenz vertrauen und dadurch zu mehr Selbstbewusstsein finden.

Mehr lesen

Übungen
Christoph Hinterecker

Atemübung

Wenn deine Gefühle mal wieder richtig stark hochkommen und Dir alles sinnlos erscheint, suche den Weg in die Atmung Setz dich an einen ruhigen Ort

Mehr lesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.